Ausgangsrechnung buchen mit Umsatzsteuer, Buchungssatz verbuchen

BuchhaltungGeschäftsfälle buchen – Ausgangsrechnung buchen mit Umsatzsteuer, Buchungssatz verbuchen

Ausgangsrechnung buchen mit Umsatzsteuer

Sie lernen hier den Geschäftsfall einer Ausgangsrechnung mit Umsatzsteuer zu verbuchen.

Geschäftsfall

Die Freund GmbH stellt eine Ausgangsrechnung für den Verkauf eines PKW zum Buchwert von 2.000,00 Euro auf Ziel aus. Die Umsatzsteuer beträgt 380,00 Euro.

Kontenanalyse

Angesprochen sind das Konto Forderungen aus Lieferungen und Leistungen,  da es sich bei der Ausgangsrechnung um eine Forderung aus dem Verkauf eines PKWs handelt, welche uns der Käufer schuldet.

An der Anmerkung auf Ziel erkennen Sie, das es ein Zahlungsziel gibt, somit entsteht die Forderung, da keine direkte Zahlung erfolgt. Das Konto PKW und das Konto Umsatzsteuer werden ebenfalls angesprochen.

Das Konto Umsatzsteuer wird hier angesprochen, da es sich um eine Ausgangsrechnung handelt. Das Konto Forderungen aus Lieferungen und Leistungen ist ein Aktivkonto und das Konto PKW ist ebenfalls ein Aktivkonto.

Das Konto Umsatzsteuer stellt eine Verbindlichkeit gegenüber den Finanzbehörden da, dass heißt wir schulden die Umsatzsteuer und müssen diese an das Finanzamt abführen, also handelt es sich hierbei um ein Passivkonto.

Alle Konten sind Bestandskonten. In diesem Fall gibt es noch keine Erträge oder Aufwendungen aus dem Abgang von Anlagevermögen, da wir zum Buchwert verkaufen.

Das Konto Forderungen aus Lieferungen und Leistungen wird gemehrt ( Mehrung ) und das Konto PKW wird im Wert gemindert ( Minderung ), somit liegt hier ein Aktiv Tausch vor.

Aktivkonten werden gemehrt durch die Buchung im Soll und gemindert durch eine Buchung im Haben.

Das Konto Umsatzsteuer ist ein Passivkonto und wird gemehrt im Haben. Somit entsteht, da das Gegenkonto das Aktivkonto PKW ist eine Aktiv Passiv Minderung.

Mehr zum Thema Umsatzsteuer buchen erfahren Sie in gleichnamigen Beitrag.

Buchungssatz

Der Buchungssatz für die Verbuchung der Ausgangsrechnung für den PKW inkl. Umsatzsteuer lautet also:

  • Forderungen a. LL  an PKW 2.000,00 Euro
  • Forderungen a. LL an Umsatzsteuer 380,00 Euro

Aus Vereinfachungsgründen buchen wir die Übung mit einfachen Buchungssätzen, natürlich können Sie hier auch den zusammengesetzten Buchungssatz anwenden.

Im Journal verbucht sieht das wie folgt aus:

Ausgangsrechnung buchen mit Umsatzsteuer, Buchungssatz im Journal.
Ausgangsrechnung buchen mit Umsatzsteuer, Buchungssatz im Journal.

Hauptbuch buchen

Der Buchungssatz muss nun noch in den drei Bestandskonten im Hauptbuch verbucht werden. Bei einer Buchhaltungssoftware passiert dies automatisch. Hier können Sie nochmals nachlesen, wie Sie auf Bestandskonten buchen!

Ausgangsrechnung buchen mit Umsatzsteuer im Hauptbuch verbuchen
Ausgangsrechnung buchen mit Umsatzsteuer im Hauptbuch verbuchen

Weiterführende Informationen

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Forderungen:

Ausgangsrechnung buchen mit Umsatzsteuer, Buchungssatz verbuchen
Ausgangsrechnung buchen mit Umsatzsteuer, Buchungssatz verbuchen