Was ist der Unterschied zwischen Sollversteuerung und Istversteuerung?

BuchhaltungBuchhaltung Fragen und AntwortenUmsatzsteuer — Was ist der Unterschied zwischen Sollversteuerung und Istversteuerung?

Was ist der Unterschied zwischen Sollversteuerung und Istversteuerung?

Antwort:

Sollversteuerung, Istversteuerung

Grundsätzlich werden zwei Arten der Versteuerung von Umsätzen unterschieden, die Sollversteuerung und die Istversteuerung.

Unterschied

Während die Sollversteuerung die Fälligkeit der Umsatzsteuer zu vereinbarten Entgelten festlegt, ist die Istversteuerung auf die vereinnahmten Entgelte ausgelegt.

Im § 20 UStG ist die Istversteuerung, also die Berechnung der Steuer nach vereinnahmten Entgelten geregelt.

Besteuerung für wen sinnvoll?

Die Bedeutung der Sollversteuerung ist für kleine Unternehmen meist weniger geeignet, da die Umsatzsteuer mit Erstellung der Rechnung schon fällig wird, obwohl der Rechnungsbetrag noch nicht gezahlt wurde.

Somit muss ein Unternehmen bei der Soll-Versteuerung die Umsatzsteuer vorfinanzieren. Kleinunternehmen wählen also besser die Istversteuerung, da die Umsatzsteuer hier erst fällig wird, wenn die Zahlung vereinnahmt wurde.

Mehr zum Thema Umsatzsteuer buchen lernen oder generell zum Buchhaltung lernen