Degressive Abschreibung berechnen, Vorteile, Beispiel, Wechsel lineare Abschreibung

Buchhaltung – Buchhaltung lernen – Abschreibung – Degressive Abschreibung berechnen, Vorteile, Beispiel, Wechsel lineare Abschreibung

Degressive Abschreibung berechnen, Vorteile, Beispiel, Wechsel lineare Abschreibung

Um die degressive Abschreibung zu berechnen, wird vom Restbuchwert ein dem tatsächlichen Werteverzehr errechnet Prozentsatz abgezogen. Dieser Prozentsatz sollte der tatsächlichen Nutzung entsprechen. Hier lernen Sie mehr zu den Vorteilen, dem Wechsel zur linearen Abschreibung und wie sie die degressive Abschreibung berechnen.

Degressive Abschreibung

Die degressive Abschreibung ist gekennzeichnet durch einen gleichbleibenden Prozentsatz, welcher jährlich abgeschrieben wird.

Die Basis für die Berechnung des Abschreibungsbetrags ist der Anschaffungswert bzw. die Herstellungskosten im ersten Jahr. Danach wird der Abschreibungsbetrag vom jeweiligen Restbuchwert berechnet.

Vorteile

Der Vorteil der degressiven Abschreibung ist darin begründet, dass am Anfang der Nutzungsdauer eines Anlagegutes hohe Beträge abgeschrieben werden und zum Ende der Nutzungsdauer geringere Abschreibungsbeträge zustande kommen.

Somit fließen die Investitionskosten für neue Anlagegüter schneller wieder in das Unternehmen zurück, sofern der erhöhte kalkulatorische Preis am Markt durchsetzbar ist.

Derzeit ist steuerrechtlich nur die lineare Abschreibung zulässig. Früher war ein Wechsel zur linearen Abschreibung nach einer degressiven Abschreibung möglich.

Degressive Abschreibung berechnen

Anhand dieses Beispiels können Sie die degressive Abschreibung berechnen lernen.

Beispiel Excel ohne Wechsel

Die Freund GmbH kauft eine neue Produktionsanlage im Wert von 100.000,00 Euro. Die kalkulatorische Abschreibung beträgt 20 Prozent im Jahr und die Nutzungsdauer 10 Jahre.

Berechnung

Im Beispiel finden wir die Angaben der Anschaffungskosten in Höhe von 100.000,00 Euro. Die Anschaffungskosten bilden die Basis für die Berechnung im ersten Jahr.

Danach werden wir jeweils 20 Prozent vom Restbuchwert berechnen. Dieses Beispiel ist ohne Wechsel zur linearen Abschreibung.

Degressive Abschreibung berechnen Beispiel in Excel

Wie Sie an diesem Beispiel erkennen können, findet die hauptsächliche Abschreibung in den ersten Nutzungsjahren statt. Der Nachteil ist, das die Nutzungsdauer zu mindestens rechnerisch nicht enden wird.

Download Excel Vorlage

Hier können Sie sich die Excel Vorlage zur Berechnung der degressiven Abschreibung kostenlos downloaden.

Beispiel Excel mit Wechsel

Die Freund GmbH kauft eine neue Produktionsanlage im Wert von 100.000,00 Euro. Die kalkulatorische Abschreibung beträgt 20 Prozent im Jahr und die Nutzungsdauer 10 Jahre.

Dieses mal soll jedoch zur linearen Abschreibung gewechselt werden, sobald der lineare Abschreibungsbetrag größer ist als der degressive Abschreibungsbetrag.

Berechnung

Degressive Abschreibung mit Wechsel zur linearen Abschreibung Beispiel für Excel

Im Beispiel finden wir die Angaben der Anschaffungskosten in Höhe von 100.000,00 Euro. Die Anschaffungskosten bilden die Basis für die Berechnung im ersten Jahr.

Danach werden wir jeweils 20 Prozent vom Restbuchwert berechnen, bis der lineare Abschreibungsbetrag über die Restnutzungsdauer größer ist als der degressive Abschreibungsbetrag.

Dieses Beispiel ist mit Wechsel zur linearen Abschreibung.

Wechsel zu linearer Abschreibung Formel

In diesem Beispiel nutzen wir die Formel, um von der degressiven zur linearen Abschreibung zu wechseln. Die Formel lautet:

Berechnung Wechseljahr von der degressiven zur linearen Abschreibung Formel

  • Nutzungsjahre – (100 / Abschreibungssatz degressiv) + 1
  • Beispiel: 10 Jahre – (100 / 20) +1 = 6

Somit ergibt sich in diesem Beispiel das 6. Jahr in dem die lineare Abschreibung die degressive Abschreibung überschreitet und ein Wechsel vollzogen würde.

Download Excel Vorlage

Hier können Sie sich die Excel Vorlage zur Berechnung der degressiven Abschreibung mit Wechsel zur linearen Abschreibung kostenlos downloaden.